Mittwoch, 20.06.2018, 19:30 Uhr
Welchen Gefahren sind Jugendliche heutzutage aus jugendschutzrechtlicher Sicht ausgesetzt?

Die Veranstaltung wurde abgesagt!

Überblick über die bestehende Rechtslage mit vielen Beispielen aus der Praxis.

Der Schutz der Jugend vor Gefahren und Einflüssen, die sich negativ auf die Entwicklung junger Menschen auswirken, wird aufgrund zunehmender Gefährdungen im Bereich „Alkohol“, „Internet“, „Drogen“ usw. immer bedeutender. Die in Österreich sowie in Gesamteuropa in den letzten Jahrzehnten verlaufenden gesellschaftlichen Umwandlungen haben es mit sich gebracht, dass sich die Bedingungen der Elternschaft verändert haben und damit auch eine Veränderung der Bedingungen des Erwachsenenwerdens Jugendlicher verbunden war. Es haben sich die Familienstruktur, die Familiengröße, Erziehungsstil und auch der Lebensstil insgesamt nachhaltig verändert.

Der Vortrag beinhaltet nicht nur Rechte und Pflichten von Jugendlichen und Erziehungsberechtigten bzw. Aufsichtspersonen, sondern auch jene Themen und Punkte, die für Veranstalter bzw. Betriebe aus jugendschutzrechtlicher Sicht notwendig sind.

Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Pflichten der Eltern und Erwachsenen
  • Ausgehzeiten von Kindern und Jugendlichen
  • Aufenthaltsverbote und –einschränkungen
  • Rauchen ab „18“
  • Alkohol und Tabak inkl. Aufklärung über Gesundheitsrisiken
  • Koma-Saufen
  • Gefahren von 1 Euro- bzw. Flatrate-Parties
  • Aufgaben von Betrieben
  • Autostoppen
  • Jugendgefährdende Medien
  • Altersnachweis
  • Strafen und Maßnahmen
  • Behörden- und Organbefugnisse
  • Testkäufe
  • Tätowieren und Piercen
  • Cyber-Mobbing
  • Fälle aus der Praxis bei Jugendschutzkontrollen
  • Verschiedenste Übungen mit der Rauschbrille und vieles, vieles mehr

    Zielgruppen:
    Eltern, Großeltern, Interessierte, PädagogInnen, PsychologInnen und alle, die mit Kindern arbeiten.

  • Referent

    Mag. Mario–Carl Wünsch, seit über 30 Jahren im Bereich der öffentlichen Verwaltung, davon 10 Jahre als Straf- und Sicherheitsreferent in einer Bezirkshauptmannschaft. Seit 6 Jahren für den Jugendschutz in der Steiermark tätig. Verfasser des Stmk. Jugendgesetzes (inkl. Umsetzung der notwendigen Jugendschutzmaßnahmen). Trainer und Referent bei verschiedensten Institutionen wie Stadt Graz, WIFI Stmk., WK Stmk., Pädagogische Hochschule, Polizei… Vortragender in Schulen, Elternvereinen, Firmen, Verwaltungsakademien, usw.

    Teilnahmebeitrag: € 15,00 Bei dieser Veranstaltung besteht die Möglichkeit, den zwei und mehr-Elternbildungsgutschein einzulösen!

    Familie &
    Partnerschaft
    Vortrag mit Diskussion / Kursnummer: 18-182