Montag, 12.11.2018, 19:30 Uhr
Veränderte Kindheit und ihre Herausforderungen

Kindheit steht untrennbar in einer engen Verschränkung mit gesellschaftlichen und sozio-kulturellen Entwicklungen bzw. deren Veränderungen. Aber nicht alle technische Entwicklungen, Dynamisierungen der Arbeits- und Bildungswelt, Rollenveränderungen von Frauen und Männern, veränderte Konsumangebote, verschobene Leistungserwartungen bis hin zum generierten Leistungsdruck an Kinder und Jugendliche sowie massive Veränderungen der Wohn- und Lebensräume u.v.m. können von den grundsätzlichen Notwendigkeiten für ein altersgerechtes Entwickeln von Kindern hinwegtäuschen. Die rasante Veränderung hat vielfach nichts mehr mit den Grundbedürfnissen von Kindern zu tun, um stabile und in sich verankerte Persönlichkeiten entwickeln zu können. Dafür soll in dieser Veranstaltung sensibilisiert und auch auf die gegebene Gefahr der sog. burnout-kids hingewiesen werden.

Zielgruppen:
Eltern, Großeltern, Interessierte, PädagogInnen, PsychologInnen und alle, die mit Kindern arbeiten.

Referentin

Mag. Dr. Susanne Herker, Institutsleiterin für innovative Pädagogik/Inklusion an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz, Professor für Erziehungswissenschaften, 14-jährige HS-Lehrtätigkeit, Leiterin der Initiative Jenaplanpädagogik Österreich, www.jenaplan.at, susanne.herker@kphgraz.at.

Teilnahmebeitrag: € 15,00
Bei dieser Veranstaltung besteht die Möglichkeit, den zwei und mehr-Elternbildungsgutschein einzulösen!

Familie &
Partnerschaft
Vortrag mit Diskussion / Kursnummer: 18-183