Samstag, 08.12.2018, 09:30 bis 12:30 Uhr
Was uns beschützt und was uns hilft zu leben

Ein Vormittag mit Dr. Arnold Mettnitzer

Der Schriftsteller Martin Walser vermutet in einem seiner Romane, dass der moderne Zeitgenosse wahrscheinlich gar nicht wirklich lebt, sondern darauf wartet, „dass man bald leben werde“! Und: „Nachher, wenn alles vorbei ist, möchte man erfahren, wer man, solange man gewartet hat, gewesen ist.“
Der Seminarvormittag bietet selbstverständlich keine Patentrezepte erfüllten Lebens, versucht aber sehr wohl, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieses Seminars vier überzeugende Wege und Methoden anzubieten, die eine nachweisliche Steigerung von Lebensqualität und innerer Balance für Leib & Seele, Herz & Hirn zur Folge haben.



Referent

Dr. Arnold Mettnitzer, geb. 1952 in Gmünd/Kärnten, Studium der Theologie in Wien und Rom; 1979 - 2001 Seelsorger in der Diözese Gurk-Klagenfurt. Seit 1991 Lehranalyse bei Erwin Ringel und Ausbildung zum Psychotherapeuten (Individualpsychologie) in Wien. Seit 1996 Psychotherapeut in freier Praxis in Wien; freier Mitarbeiter des ORF und Stellvertretender Vorsitzender des ORF-Publikumsrates. Autor inspirierender Bücher; Vorträge und Seminare zu Fragen von Lebensqualität und seelischer Gesundheit.

Teilnahmebeitrag: € 35,00


Glauben &
Denken
Lebensbegleitung &
Spiritualität
Seminar / Kursnummer: 18-280