Mittwoch, 22.01.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr
Meisterdenker der Welt

IMMANUEL KANT ( 1724 bis 1804)

Zur Reihe: Es werden große Denker aus allen Weltkulturen vorgestellt, welche in ihren Gesellschaften und in der globalen Welt wichtige Denkprozesse angestoßen haben und welche damit die Lebenswelt partiell verändert haben. Es werden Texte dieser Philosophen vorgetragen und interpretiert..

IMMANUEL KANT ( 1724 bis 1804)
Dieser Philosoph aus Königsberg war ein Vordenker der kritischen Rationalität und der europäischen Aufklärung. Er begann als Naturphilosoph (Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels. 1755), befasste sich dann mit den Grundfragen der Erkenntnistheorie (Kritik der reinen Vernunft. 1781), mit Fragen der Moralphilosophie (Grundlegung der Metaphysik der Sitten. 1785; Kritik der Urteilskraft. 1792). Zuletzt ging er den Grundfragender Religionsphilosophie nach (Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft. 1793) und dachte über die Bedingungen einer vernünftigen Weltregierung nach (Vom ewigen Frieden. 1795). In seinem Denken wollte er zu einem vernünftigen Denken und praktischen Handeln anregen (Kritik der praktischen Vernunft. 1788). I. Kant gilt heute als der weltweit am meisten diskutierte und zitierte Philosoph.

Veranstaltungsort
Bildungsforum Mariatrost
Seminarraum 221, 2.Stock, Bürgergasse 2, 8010 Graz

Referent

A.o. Univ.-Prof. Dr. Anton Grabner-Haider, Institut für Philosophie der KFU Graz, zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Kulturgeschichte des frühen Christentums: Von 100 bis 500 n.Chr (mit Johann Maier, 2008); Hitlers mythische Religion: Theologische Denklinien und NS-Ideologie (2007).

Teilnahmebeitrag: € 15,00


Glauben &
Denken
Spirituelles Angebot / Kursnummer: 20-75