Mittwoch, 25.03.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr
Meisterdenker der Welt

SARVAPALLI RADHAKRISHNAN (1888 bis 1980)

Zur Reihe: Es werden große Denker aus allen Weltkulturen vorgestellt, welche in ihren Gesellschaften und in der globalen Welt wichtige Denkprozesse angestoßen haben und welche damit die Lebenswelt partiell verändert haben. Es werden Texte dieser Philosophen vorgetragen und interpretiert..

SARVAPALLI RADHAKRISHNAN (1888 bis 1980)
Dieser indische Philosoph lebte lange Zeit und England und lehrte in Oxford östliche Weisheit. Er stand in der Tradition der Veden und der Vedanta-Schule und wollte östliches Denken mit der westlichen Philosophie verbinden.Nach der Gründung der Republik Indien 1948 war er in Indien in der Schulpolitik tätig, er schuf mit anderen die Lehrpläne der Schulen und der Universitäten; eine Zeitlang war er als Botschafter seines Landes in Moskau und als Staatpräsident tätig. Er verfasste ein großes Werk über alle Schulrichtungen der indischen Philosophie und gilt als ein großer Anreger des Dialogs der Kulturen. In der Religion dachte er pantheistisch, auch religiöse Menschen sollten das kritische Denken lernen. Werke: Geschichte der indischen Philosophie I und II. 1939 bis 1944; Idealistische Weltanschauung. 1932. Kalki or the future of civilization. 1928.

Veranstaltungsort
Bildungsforum Mariatrost
Seminarraum 221, 2.Stock, Bürgergasse 2, 8010 Graz

Referent

A.o. Univ.-Prof. Dr. Anton Grabner-Haider, Institut für Philosophie der KFU Graz, zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Kulturgeschichte des frühen Christentums: Von 100 bis 500 n.Chr (mit Johann Maier, 2008); Hitlers mythische Religion: Theologische Denklinien und NS-Ideologie (2007).

Teilnahmebeitrag: € 15,00


Glauben &
Denken
Spirituelles Angebot / Kursnummer: 20-77